Restaurierung des Motors

Klicke auf ein Bild, um das Motiv in voller Größe zu sehen.

05/2008 - Zylinderköpfe überholt
  • Mitte Mai 2008 fing mein Motor an, sehr unrund zu laufen. Einer der Zylinder hatte keine Kompression mehr. Deshalb brachte ich den Wagen in die Werkstatt. Nach dem Austausch des Zündverteilers wurde der Motor auseinandergenommen. Dabei stellte man fest, dass 2 Zylinderköpfe hinüber waren.
  • Da 2 neue Köpfe recht teuer waren, erkundigte ich mich bei Bandit-Online nach Alternativen. Dabei stieß ich auf Ilja Apel von Breka-Tuning, der mir anbot, meine vorhandenen Köpfe überholen zu lassen, was wesentlich günstiger war. Ich nahm das Angebot an.
07/2008 - Motor-Ausbau
  • Die überholten Zylinderköpfe wurden von meiner Werkstatt Ende Juli wieder eingebaut. Leider lief der Wagen nach wie vor nicht besser und der Zylinder hatte nach wie vor keine Kompression.
  • Daraufhin entschied ich mich, den Motor komplett von Breka-Tuning überholen zu lassen.
  • Der Motor wurde von meiner Werkstatt komplett ausgebaut und nach Hamburg geschickt.


08/2008 - Komplett-Überholung des Motors
  • Der Motor wurde nun komplett von Breka-Tuning zerlegt.
  • Hierbei stellte man schnell die Ursache des Schadens fest: Die Kolbenringe waren z.T. komplett zerbröselt oder sogar fest mit dem Kolben "verschweisst". Sowas hatte auch Ilja noch nicht gesehen.
  • Scheinbar wurde in der Vergangenheit schon einmal an dem Motor herumgebastelt.
  • Ilja hat den Motor komplett aufbereitet. Alle Teile wurden gesäubert und wo es nötig war ggf. durch Neuteile ersetzt.
  • Der Motorblock wurde schwarz lackiert. Insgesamt ist der Motor nun wieder nahezu neuwertig.




09/2008 - Motor eingebaut
  • Der Motor wurde inzwischen wieder in den Wagen eingebaut und lief im ersten Test einwandfrei.
  • Leider sprang er kurz danach wieder nicht mehr an. Daher mussten diverse Tests durchgeführt werden, die leider ohne Erfolg blieben.
10-12/2008 - K.I.T.T. zur Reparatur in Hamburg
  • Die Zündprobleme des Motors ließen sich leider nicht in den Griff kriegen.
  • Daher habe ich mich entschlossen, den kompletten Wagen am 18.10.2008 nach Hamburg in die Werkstatt zu schaffen. Da er nicht aus eigener Kraft fahren konnte, habe ich mir einen Anhänger ausgeliehen, um den Wagen zu transportieren.
  • In Hamburg wurde der Motor letztlich wieder flottgemacht, so dass ich ihn am 30.12.2008 wieder abholen konnte. Der Wagen läuft seitdem einwandfrei. Der Motor ist nach allen Arbeiten quasi "neuwertig".


© 2005-2022 Andreas Winkler - Alle Rechte vorbehalten - Impressum - Datenschutz