English Version  David Hasselhoff, Rebecca Holden, Peter Parros, Michael Scheffe u.v.a. in meinem K.I.T.T.!
 
Aktuell
Das Basisfahrzeug
Außenumbauteile
Innenausbauteile
Umbau-Tagebuch
Foto-Galerien
Das Original
Original vs. Replika
Oft gestellte Fragen
Presse, Radio & TV
Treffen & Events
K.I.T.T. und die Stars
K.I.T.T. und Filmautos
K.I.T.T. in Erfurt
Rückschläge
Anbieter-Empfehlung
Danke!
Über mich
Kontakt
Gästebuch
Forum
myKITT bei Facebook
myKITT bei Instagram
Meine Film-Fanartikel
Teile zu verkaufen




Zufallsbild




Facebook



5.200 Leuten gefällt
myKITT.de auf Facebook!

» Jetzt dabei sein und
   up-to-date bleiben!



Mein Fortschritt

Exterieur: 100%
Interieur: 100%
Sonstiges: 90%


Verbrauch

11,91 Liter/100km


FAQ

Du hast auf manchen Bildern 6 Scheinwerfer in der Front. Hatte K.I.T.T. nicht weniger?

» zur Antwort


DVDs bei Amazon.de



» Season 2 (6 DVDs)

Mit David Hasselhoff & Joe Jonas bei "Cup of Joe"

Klicke auf ein Bild, um das Motiv in voller Größe zu sehen:

Damit das Galerie-Script funktioniert, muss zunächst die gesamte Seite (inkl. aller Vorschaubilder) vollständig geladen sein!


Videos
 

Die komplette Episode (Folge 2 von "Cup of Joe") ist nur bei Quibi erhältlich.
Quibi kann man kostenlos testen.




Anreise und Dreharbeiten am Sonntag, dem 09.02.2020
  • Anfang Februar 2020 erhielt ich über meinen Kumpel Robert von glanzneuling.de eine Anfrage für Dreharbeiten in Berlin. Hierbei sollten "ein Amerikaner und ein Brite" mit K.I.T.T. eine Fahrt durch die Berliner Innenstadt zur East Side Gallery (einem Reststück der Berliner Mauer) machen
  • Um wen genau es sich hierbei handelt, wollte man mir aus vertraglichen Gründen zunächst nicht sagen, es deutete jedoch alles darauf hin, dass es sich bei dem Amerikaner um einen großgewachsenen Mann mit Locken handelt, mit dem ich wohl auch schonmal zu tun hatte... Hmmm... tricky ;)
  • Nach einigem hin und her sagte ich zu. Wichtig war mir natürlich auch, dass der Wagen über die Produktion versichert wird, wenn ich schon nicht selbst am Steuer sitze. Das war nicht ganz so einfach, da es sich um eine britische Produktionsfirma handelte, klappte aber letztlich dann doch problemlos.
  • Außerdem musste ich mich um eine 5-Tages-Zulassung kümmern, da mein K.I.T.T. im Februar normalerweise nicht zugelassen ist (Saisonkennzeichen von April bis Oktober). Aber all das ließ sich regeln, so dass ich schließlich am 08.02. abends nach Berlin fuhr. Die Dreharbeiten selbst sollten dann am Sonntag, dem 09.02. stattfinden.
  • Begleitet wurde ich von Robert und seiner Frau Antje, die auch die Chance nutzen wollten, David Hasselhoff (*hüstel* also, falls es sich bei dem Amerikaner um ihn handeln sollte *hüstel*) mal zu treffen. Wir buchten daher das selbe Hotel und gingen Samstagabend noch zusammen was essen.
  • Am Sonntagmorgen fuhr ich dann zur Waschanlage in der Nähe des ersten Drehortes. Auf dem Weg dort hin, machte auch die Berliner Polizei noch ein Foto von K.I.T.T. - Immer diese Paparazzi 🙈
  • An der Waschanlage traf ich mich mit Robert und Antje, die ein paar Minuten später losfuhren, da sie noch auschecken mussten (ich hatte das bereits am Vorabend getan).
  • Zusammen fuhren wir dann zunächst zum Hofbräuhaus Berlin, wo der erste Dreh stattfinden sollte


  • Wir waren die ersten, die da waren, aber kurz darauf hielten auch schon die ersten Transporter mit dem Film-Equipment. Begrüßt wurden wir dann vom Chef des Hauses, der sich selbst auch sehr auf den prominenten Besuch freute. Leider währte die Freude nur kurz, denn wir erfuhren schnell, dass Davids Flug abgesagt wurde, so dass er heute keinesfalls mehr zu den Dreharbeiten erscheinen würde. Wir sollten aber erstmal warten, da man noch nach einer Lösung suchte.
  • Bei dem anderen Prominenten handelte es sich um Joe Jonas von den Jonas Brothers (bekannt durch die "Camp Rock"-Filme und Songs wie "Sucker"). Die Sendung ist eine Reisesendung, in der Joe für das neue US-Streamingportal "Quibi", das erst im April startet, diverse Städte besucht und diese in ca. 7-10-minütigen Beiträgen vorstellt. Und in Berlin sollte er auf Lewis Capaldi (ebenfalls Sänger) und eben David Hasselhoff treffen. Da zumindest Lewis da war, drehte man nun erstmal dessen Szenen, da er um 15 Uhr auch ein Konzert in Berlin hatte und nicht lange bleiben konnte.
  • Lewis und Joe schlüpften in bayrische Tracht, tranken Bier und aßen Weißwürste, bevor sie auf die Tanzfläche zur Hofbräu-Band gingen, um ein paar traditionelle bayrische Tänze zu lernen.
  • K.I.T.T. war währenddessen hinter dem Haus geparkt, wo immer wieder Passanten den Wagen erkannten und Fotos machten. Ich selbst wollte natürlich die beiden Promis auch kurz an den Wagen kriegen, um ein paar Fotos zu machen. Da Lewis weg musste, nutzte ich meine Chance bei Joe zunächst nicht - obwohl er in seiner Pause nur 5 Meter von uns weg im Cateringbereich wartete - sondern stellte mich an die Ausgangstür, um auf Lewis zu warten. Aber Antje und Robert nutzten die Gelegenheit für ein Foto mit Joe.




  • Meine Strategie, am Hintereingang zu warten, ging dennoch auf, denn kurz darauf tauchte Lewis auch schon an K.I.T.T. auf und machte selbst ein paar Bilder. Daher hatte er auch nichts dagegen, kurz für mich und mit mir neben dem Wagen zu posieren, bevor er weiter musste, da er heute noch einen Konzerttermin hatte.
  • Wer (wie ich) mit dem Namen Lewis Capaldi nichts anfangen kann, kennt (wie ich) vielleicht ja trotzdem seine Songs "Someone you loved" oder "Before you go"


  • Inzwischen hatte das Team die Nachricht bekommen, dass David Hasselhoff am späten Nachmittag in Berlin landen würde, so dass man sich entschloss, die Dreharbeiten mit ihm am nächsten Tag durchzuführen. Ich nahm daher einen Tag Urlaub (glücklicherweise geht das bei mir recht flexibel) und verlängerte meinen Aufenthalt in Berlin. Auch Robert blieb noch da, aber Antje musste leider wieder nach Hause, da sie am Montag arbeiten musste.
  • Die Dreharbeiten gingen dann am RAW-Gelände in der Revaler Straße weiter. Dort befindet sich ein Szeneviertel und die "Teledisko" - die kleinste Diskothek der Welt... in einer umgebauten Telefonzelle.
  • Hier bekam ich dann auch noch ein Selfie mit Joe für meine Sammlung, bevor er sich für heute verabschiedete
  • Anschließend montierte man eine große Steadycam auf der Ladefläche eines Transporters, um mit K.I.T.T. zumindest schon ein paar Außenaufnahmen und Fahrtszenen in Berlin zu drehen, so dass man die dann zumindest schonmal im Kasten hatte. Hierfür wurden auch an diversen Straßenecken immer wieder Kameras postiert, an denen wir dann vorbei fuhren.
  • Zum Feierabend ging es dann nochmal zurück zum Hofbräuhaus, um schon einmal die GoPro-Kameras für den morgigen Dreh an der Frontscheibe anzubringen.
  • Die Nacht verbrachte K.I.T.T. dann gut geschützt in einer Tiefgarage, denn es hatte sich ein heftiger Orkan angekündigt. David Hasselhoff war zwischenzeitlich aber in Berlin gelandet. Da sollte nun also nichts mehr dazwischen kommen :)



Dreharbeiten am Montag, dem 10.02.2020
  • Am Montagmorgen fuhren wir wieder zum Hofbräuhaus, wo noch einmal die GoPros neu justiert wurden und auch diverse Scheinwerfer und Mikros im Wagen verteilt wurden.
  • Anschließend fuhren wir zum Hotel, in dem Joe und David untergebracht waren, um von dort aus nun die Fahrt mit K.I.T.T. zu starten. Auch diverse Fans hatten das mitbekommen und warteten vor dem Ausgang auf die beiden.
  • David begrüßte auch mich und ich erklärte ihm kurz einige Feinheiten des Fahrzeuges. Mit der Gangschaltung (ich habe ja bekanntlich einen Schalter und keinen Automatik) hatte er keine Probleme und so konnte die Fahrt dann auch losgehen.


  • Und so ging es dann durch die Berliner Straßen zur East Side Gallery, an der sich noch ein paarhundert Meter der Berliner Mauer befinden.
  • David musste hierfür nur dem Transporter mit der Kamera folgen, der noch einmal die Fahrtszenen aufnahm. Da es heute immer wieder regnete, waren die Straßen nass und unsere Aufnahmen vom Samstag passten dadurch optisch nicht mehr dazu.
  • An der East Side Gallery stiegen die beiden aus und David erklärte Joe einiges zur Berliner Mauer und deren Geschichte
  • Wir drehten hier ca. eine halbe Stunde. Dann stiegen die beiden wieder in K.I.T.T. und fuhren weiter zum Checkpoint Charlie und schließlich zum Brandenburger Tor.








  • Am Brandenburger Tor regnete es dann nochmal kräftig und auch der Sturm zeigte sich von seiner wilden Seite. Doch der Zeitplan drängte, daher wurde auch bei diesem Wetter weiter gedreht. Nützt ja nix ;)
  • Durch das Sauwetter waren aber auch keinerlei Touristen zu sehen. Ich selbst nutzte die Gelegenheit, um auch noch ein Foto von Joe und David in K.I.T.T. zu schießen. Außerdem holte ich mir noch schnell ein Selfie mit David, da es bei dem Wetter sicherlich keinen richtigen Photoshoot mehr geben würde.


  • Als letzte Location ging es nun noch zur Zionskirche. Hier sollte noch eine Szene gedreht werden, wie David Joe mit K.I.T.T. für seine Sightseeing-Tour in Berlin abholt. David fuhr also mit K.I.T.T. vor und Joe sprang zu ihm in den Wagen, bevor beide mit ihm davonbrausten.
  • Anschließend stellten sie K.I.T.T. wieder ab und machten noch einige Fotos mit ihm. Und natürlich durfte auch das obligatorische Crew-Foto nicht fehlen. Hierfür nahm ich K.I.T.T.s Dächer raus, damit alle näher an den Wagen konnten. Es ist immer wieder krass zu sehen, wieviele Leute für so einen Dreh involviert sind.


  • Und so endeten die Dreharbeiten auch für uns. David und Joe fuhren noch weiter zum Hasselhoff-Museum, wo aber nur noch Innenaufnahmen gedreht wurden. Daher konnten wir wieder unsere Heimreise antreten.
  • Vielen lieben Dank noch einmal an Robert von glanzneuling.de fürs Vermitteln und natürlich an die Produktionsfirma. Es hat viel Spaß gemacht :)
  • Übrigens: Auch David Hasselhoff und Joe Jonas teilten ihre Erlebnisse mit K.I.T.T. auf Instagram und Facebook :)




zurück


Hosted by all-inkl.com  -  Online: 3 User

© 2005-2020 Andreas Winkler - Alle Rechte vorbehalten - Impressum - Datenschutz